Reisen nach Franz-Joseph-Land


Über diese landeskundliche Webseite können Sie keine Reisen buchen, sich aber zu Reisemöglichkeiten orientieren.

Angebotsübersicht:
Sie finden nachfolgend eine veranstalterneutrale Übersicht über Reiseangebote nach Franz-Joseph-Land (Kurzbeschreibung und Termine). Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Möglichkeit von Fehlern besteht, ich übernehme keine Garantie für die hier gemachten Angaben, bin aber für Fehlerhinweise dankbar. Die Aufnahme eines Reiseangebotes in diese Liste sagt nichts über dessen Qualität, Umweltverträglichkeit, etc. aus.

Buchungsmöglichkeiten:
Ferner finden Sie bei den Reiseangeboten Links zu den Touristikfirmen, über die die jeweilige Reise buchbar ist und die gleichzeitig diese Webseite unterstützen, um auf diese Weise das Wissen über Franz-Joseph-Land leichter zugänglich zu machen - auch im Sinne eines verantwortungsbewußten Tourismus. Firmen, die diese Webseite gut finden, sie unterstützen und auf ihr gelistet werden wollen, können gern mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Was nicht möglich ist

Mit steigender Bekanntheit dieser Webseiten nehmen auch die überraschenderen Anfragen zu - so beispielsweise nach Buchungsmöglichkeiten für Linienflüge, Unterkünfte, Verkehrsverbindungen zwischen den Inseln, etc.. Im Zuge des weltweiten Tourismus besteht offensichtlich die selbstverständliche Erwartung, daß es selbst in den fernsten Winkeln der Erde eine touristische Infrastruktur gibt, die auf buchende Individualreisende wartet - aber möglichst gleichzeitig mit Garantie, daß diese Möglichkeit dann nicht auch von hunderten anderen Touristen genutzt wird.

Um es kurz und klar zu sagen: bisher gibt es für Franz-Josef-Land keinerlei allgemein und individuell buchbare touristische Infrastruktur: keine Flug- oder Schiffsverbindungen dorthin, keine Unterkünfte vor Ort, keine Verbindungen zwischen den Inseln. Die wenigen Stationen nehmen keine Besucher auf, die wenigen jährlichen Versorgungsfahrten und -flüge sind nicht allgemein buchbar - sofern man nicht Stationsangehöriger, Mitglied einer genehmigten Expedition, etc. ist. Und die russischen Behörden sind auch mit Genehmigungen für private Projekte extrem restriktiv - seit 1990 hat es gerade einmal 3 nicht-russische Privatexpeditionen nach Franz-Josef-Land gegeben (neben den Veranstalter-Reiseangeboten), denen ein sehr aufwändiger Behördenweg voraus ging.


 

Reiseangebote für 2013 - 2015

(Stand: 28. 05. 2014) Für 2012 waren zunächst 11 verschiedene touristische Expeditionskreuzfahrten angeboten worden, die Franz-Josef-Land besuchen sollten - das bisher umfangreichste Angebot für die Inselgruppe. Hiervon kamen jedoch nur 8 zustande, und einige davon mit für die Veranstalter unzufriedenstellender Auslastung. Beim Erfolg der Fahrten (Zahl der Exkursionen, etc. zeigten sich deutliche Unterschiede zugunsten der Veranstalter und Expeditionsleiter mit vorheriger umfangreicherer Erfahrung mit den Zielgebieten. 
Zusätzlich zum begrenzten Markt litten die Veranstalter unter erheblichem russischem bürokratischem Aufwand, sowie erheblichen dadurch bedingten Zusatzkosten. Dies, sowie zusätzliche Überraschungen, wie beispielsweise die mehrfache spontane Sperrung des Murmanskfjordes für Flottenmanöver (mit jeweils einem halben Tag Zeitverlust für die betroffenen Schiffe) sorgte für einige Ernüchterung bei den Veranstaltern, deren Schiffe in Spitzbergen und Grönland auf größere Nachfrage und weniger Komplikationen stoßen.

Für 2013 und 2014 werden mit Ausnahme der Atomeisbrecherfahrten der 50 LET POBEDY mit ihren kurzen Zwischenstops in Franz-Josef-Land auf dem Weg zum Nordpol offenbar überhaupt keine allgemein einbuchbaren touristischen Reisen zu der Inselgruppe angeboten.

Für 2015 ist das Angebot noch völlig unklar. Es gibt Veranstalterüberlegungen, 2015 von Spitzbergen aus Franz-Josef-Land per eisgängigem touristischem Expeditionsschiff anzubieten und hierzu gab es seitens der russischen Behörden offenbar Signale, hierfür die erforderlichen rechtlichen Bedingungen zu schaffen (Ein- und Ausreiseformalitäten). Soweit ein interessantes, sinnvolles Konzept (reisetechnisch wesentlich einfacher, als über Murmansk oder Archangelsk). Dies war allerdings vor der Ukraine-Krise. Aktuell ist kaum abzuschätzen, wie sich diese Krise weiter entwickelt. Schon in normaleren Zeiten hat sich der Tourismus in die hohe russische Arktis als sehr anfällig auf kaum vorhersehbare, oft kurzfristige Entscheidungen und Hindernisse seitens der zahlreichen beteiligten russischen staatlichen Stellen erwiesen. Ob und wie sich die Ukraine-Krise auf die Möglichkeit und dann tatsächliche Durchführbarkeit von Reisen nach Franz Josef Land auswirken wird, ist völlig unkalkulierbar. Entsprechend ist bei einer Reihe von Interessenten Verunsicherung und Vorsicht zu beobachten.

Mindest-Teilnehmerzahlen: Bitte beachten Sie: bei den Reisen müssen in der Regel Mindestteilnehmerzahlen erreicht werden, andernfalls behalten sich die Veranstalter das Recht vor, die Reise abzusagen. Bis dahin geleistete Zahlungen von Kunden werden in der Regel (siehe Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters) bei einer Absage des Veranstalters vollständig rückerstattet.

Die Angebote sind nach erstem Abreisetermin sortiert, die Reihenfolge ist also keine Wertung oder Empfehlung.

Sie vermissen ein Link auf einen bestimmten Reiseanbieter ? Wir versuchen, möglichst alle uns bekannten Angebote hier in allgemeiner Form aufzulisten. Darüber hinaus bieten wir Firmen, die diese Webseite unterstützen, die Möglichkeit eines Links bei den Angeboten, die bei der Firma buchbar sind. Eine aufwändige Webseite ist von Unterstützung abhängig - weitere Reiseanbieter, die diese Webseite als Service auch für ihre Kunden unterstützen wollen, sind herzlich zu entsprechenden Absprachen über Unterstützung und Verlinkung willkommen !

 

 

Atomeisbrecher 50 LET POBEDY ("50. JAHRESTAG DES SIEGES"): Nordpol

Termine: (jeweils ab Helsinki, Bordgang in Murmansk, zurück umgekehrt)
19. Juni -02. Juli 2013 (Englisch)
30. Juni  - 13. Juli 2013 (Englisch)
14. Juli - 27. Juli 2013 (Englisch/Deutsch)
25. Juli - 07. August 2013 (Englisch)

Preise: ab ca. 24000 USD pro Person ab/bis Murmansk (abhängig von Termin, Detailleistungen, Agentur), Charterflüge Helsinki - Murmansk - Helsinki ca. USD 1690 extra.
Teilnehmer, Sprachen: International. Bordsprachen mindestens Englisch und begrenzt Deutsch. Erforderliche Mindestteilnehmerzahl: 75. Maximum: 128 Passagiere.

Art der Reise: Touristische Eisbrecherfahrt zum Nordpol, die bei ausreichend Zeit (abhängig von Eisverhältnissen im Polarmeer) auf dem Hin- oder/und Rückweg kurz Franz-Joseph-Land besucht, mit dort insgesamt 1-3 kürzeren Landgängen, Gesamtzeit im Archipel max. ca. 1,5 Tage. Die übrigen 10-11 Tage auf offener See bzw. im polaren Eis, Vorträge, kurze Feier am Nordpol.

Schiff: Die "50 LET POBEDY" ("50. JAHRESTAG DES SIEGES") ist das neueste (Indienststellung 2007) und leistungsfähigste Schiff in der russischen Atomeisbrecherflotte, die die bei weitem stärksten Eisbrecher der Welt sind. Zusätzlich an Bord für Exkursionen: 1 großer Mi-8 Bordhubschrauber und 4 (selten benutzte) Zodiacs, optional Heißluftballon.  

Hinweis: Das Interesse der Mehrzahl der Passagiere ist in der Regel stark auf den Nordpol ausgerichtet, entsprechend ist der Besuch etwa von Franz-Josef-Land zeitlich deutlich begrenzter (1-2 Tage), als auf anderen Fahrten.

Touristikfirmen, die diese Webseite unterstützen und über die diese Reise gebucht werden kann:
bisher keine, für neuesten Stand bitte Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensteranfragen

 

THE WORLD

Das Luxus-Wohnschiff THE WORLD konnte aufgrund der günstigen Eislage im Juni 2013 überraschend seine Barentssee Reise über Nowaja Semlja hinaus nach Franz-Josef-Land erweitern, wo den ca. 130 Reiseteilnehmern am 12. Juni 2013 Landungen auf Opens internal link in current windowKap Flora und in der Baxter Bucht (vermutlich erste touristische Landung) von Opens internal link in current windowGeorge Land angeboten wurden. Die anderen Bereiche des Archipels waren noch zu eisbesetzt und daher für das Schiff mit seiner minimalen Eisklasse unzugänglich.
Mit ihren 43000 BRZ und einer Länge von 196m, ca. 250 Besatzungsmitgliedern und maximal 200 Passagieren ist THE WORLD das bisher bei weitem größte Passagierschiff, das Franz-Josef-Land angelaufen hat. Gleichzeitig handelte es sich um einen der frühesten jemals erfolgten touristischen Schiffsanläufe der Inselgruppe im Jahreslauf.
Möglich war diese kurzfristige Programmergänzung, weil THE WORLD durch den schon langfristig vorbereiteten Besuch von Nowaja Semlja bereits die wesentlichen Papiere für den Nationalpark Russische Arktis hatte, zu dem sowohl der Norden von Nowaja Semlja, als auch Franz Josef Land gehören.



Letzte Änderung: 04.06.2014