Luigi (Lyuydzhi) Insel - Franz-Joseph-Land

 

Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Übersicht über den Archipel

Allgemeines, Landschaft: Die 370 km² große und bis ca. 440 m hohe Luigi Insel liegt im nördlicheren Teil des Archipels nördlich des Markham Sundes und östlich des Britannia Channels. Die Landschaft der Insel wird durch die stark aufgegliederten Reste eines früheren Bergplateaus bestimmt, dessen restliche Hochflächen und vor allem die dazwischen liegenden Senken nahezu komplett vergletschert sind - nur einzelne, sich meist steil sich erhebende Kaps an den Küsten und Felskanten im Inland ragen aus dem Eis empor. Die Gletscher schrumpfen fast überall auf der Insel sowohl an Mächtigkeit, als auch an ihren Fronten ins Meer.

Geschichte: Teile der Insel (Südküste bis Kap Richthofen im Westen) wurden bereits durch die TEGETTHOFF Expedition 1874 aus der Ferne gesehen und auf deren Karte skizziert. Der Westteil der Insel wurde durch die Jackson-Harmsworth Expedition (1894-97) kartiert, weitere Kartierung durch die 1899/1900 STELLA POLARE Expedition des Herzogs Luigi Amadeo di Savoia - Duca degli Abruzzi (Ludwig Amadeus von Savoyen, Herzog der Abruzzen). Bis zur Fiala-Ziegler Expedition (1903-05) war der Osten der Insel unbekannt und ebenso, daß es sich überhaupt um eine eigenständige Insel handelt, vom südöstlichen Nachbar Champ durch einen schmalen Sund getrennt.
In der Geschichte des Archipels spielt die Insel keine besondere Rolle.

Namen: Die Insel erhielt den Namen des Herzogs Luigi Amadeo di Savoya und ist ein gutes Beispiel für die weitverbreiteten Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterNamensverwirrungen in Franz-Josef-Land: Der Originalname des Herzogs ist italienisch, mit entsprechender Aussprache. Offensichtlich in Unkenntnis der sprachlichen Herkunft nahm jedoch der sowjetische Übersetzer bei der Transskription der Ortsnamen in russische kyrillische Buchstaben eine englische Aussprache des Originalnamens an und reihte eine dem in etwa entsprechende Folge kyrillischer Buchstaben aneinander. Bei modernen Rückübersetzungen in lateinische Buchstaben ohne Kenntnis des Ursprungsnamens wird dann daraus als Inselname die bizarre Buchstabenfolge " Lyuydzhi". Ob der Herzog sich wohl darin wiedererkennen würde ?
Das westlichste Kap der Luigi Insel ist Kap Armitage, benannt nach einem Teilnehmer der Jackson-Harmsworth Expedition. Auf älteren Karten wird hier im Westen teilweise noch zwischen Kap Armitage (nordwestlichster Punkt) und Kap Richthofen (westlichster Punkt) differenziert, letzterer Name geht auf die TEGETTHOFF Expedition zurück, die das Kap Anfang Mai 1874 aus großer Ferne sichtete und vage auf ihrer Karte eintrug. Der östlichste Punkt erhielt von der Fiala-Ziegler Expedition den Namen Kap Savoien zu Ehren der vorhergehenden Expedition.

Küstenszenerien :

Luigi Insel: Westende, von Südwesten her gesehen.
Luigi Insel - mittlerer Teil der Südküste.
Luigi-Insel: Westteil von Südosten her gesehen.
Luigi-Insel - von Süden.

Letzte Änderung: 23.04.2011