Mabel Insel (Ostrov Meybel, Остров Мейбел) - Franz-Joseph-Land

Karte: Mabel Insel zwischen Bell Insel und Bruce Insel


Opens internal link in current windowÜbersicht Franz-Joseph-Land

Opens internal link in current windowChronik Franz-Josef-Land

 

Allgemein, Landschaft: Die maximal 10 km durchmessende Mabel Insel liegt im Süden von Franz Josef Land, vom westlich benachbarten Opens internal link in current windowGeorge Land durch den Nigthingale Sund getrennt. Südwestlich schließt nach der schmalen Passage Eira Hafen die kleinere Opens internal link in current windowBell Insel an, nordöstlich liegt jenseits des Bates Sundes die Opens internal link in current windowBruce Insel. Das Innere der Mabel Insel besteht aus einem 250-350 m hohen Plateauberg-Massiv, das größtenteils von einer Eiskappe bedeckt ist. Nur die markante südlichste Erhebung, mit 356 m auch die höchste, ist eisfrei, sowie einige weitere aus der Eiskappe herausragende steil abbrechende Plateauvorsprünge. Die Küstenlinie besteht ganz überwiegend aus abbrechenden Gletscherfronten, in kleinen Bereichen auch Felsen. Die Ausnahme ist der Bereich von Kap Konrad im Süden, wo sich vor dem Fuß der steilen Bergabstürze über mehrere Kilometer eine eisfreie flache Zone mit teilweiser Tundravegetation erstreckt.

Geschichte, Namen: Die Mabel Insel wurde, ebenso wie ihre Nachbarn Opens internal link in current windowBell und Opens internal link in current windowBruce, 1880 durch die Leigh Smith Expedition entdeckt, benannt - nach Mabel Ludlow, einer der Lieblingsnichten Leigh-Smiths - und betreten, die die relativ geschützte enge Passage zwischen Bell und Mabel Insel als günstigen Hafen schätzte und nach dem Expeditionsschiff "Eira Hafen" nannte. 
Kap Konrad wurde erst zu Sowjetzeiten nach dem Seemann Alexander Eduardowitsch Konrad (1890-1940) benannt, zusammen mit Valerian Albanov einer der beiden einzigen Überlebenden der Brussilow (ST ANNA) Expedition, die 1914 die Bell Insel und Kap Flora erreichten und dort gerettet wurden.
Einige Publikationen und Webseiten behaupten, daß der Name Mabel auf die Frau Mabel Gardiner Hubbard des schottisch-amerikanischen Erfinders Alexander Graham Bell zurückgeht, auf den von diesen Publikationen auch der Name der Opens internal link in current windowBell Insel zurückgeführt wird. Allerdings stand Leigh-Smith mit dem 20 Jahre jüngeren Graham Bell in keinerlei Verbindung - und schon gar nicht mit dessen in Boston 1857 geborener und aufgewachsener Frau. Stattdessen ließ sich Leigh Smith zu verschiedenen Ortsnamen durch Frauen seiner Familie inspirieren (Bella, Flora, Mabel).

 

Der höchste Berg der Mabel Insel, von der benachbarten Bell Insel aus gesehen.
Mabel Insel von Südosten.
Mabel Insel von Westen.
Mabel Insel von Nordwesten.

Letzte Änderung: 24.06.2013